03.06.2008

von B°

Sommer-Konzerte im Kloster Seeon

Russischer Harfenzauber, Vom "Gregorianischen Choral" zum "Festlichen Barock" und Meditation – Cembalomusik

Russischer Harfenzauber mit Silke Aichhorn

Kammerchor Seeon gastiert im Walburg-Kirchlein

Christian Brembeck gibt Namenstagskonzert im Kloster Seeon

Silke Aichhorn: L‘instrument de la poésie

Dienstag, 24.6.2008 um 19:00 Uhr in der Kirche St. Walburg
Die bekannte Harfenistin Silke Aichhorn spielt zum Namenstag des Hl. Johannes Kompositionen von Prokofiev, Glière, Katchaturjan, Parish-Alvars u. a.
Russischer Harfenzauber
Neben Originalwerken von Reinhold Glière, Michail Glinka, Ekaterina A. Walter-Küne, Michail Mchedelov und dem französischen Komponisten Marcel Tournier sind Klaviertranskriptionen von Sergei Prokofieff, Aram Khatchaturian und Peter I. Tschaikowsky zu hören. Ein Konzertabend voller Poesie, Virtuosität und Klangfülle!

Eintritt : Vorverkauf + Tageskasse 8 €

 


Vom "Gregorianischen Choral" zum "Festlichen Barock"

Freitag, 11.7.2008 um 19:00 in der Kirche St. Walburg
Zum Namenstag des Hl. Benedikt führen Kammerchor und Instrumentalensemble Seeon (Leitung: Andrea Wittmann) Werke u. a. aus den Chiemseeklöstern auf.

Musikalisches zum Benedikttag - Kammerchor Seeon gastiert im Walburg-Kirchlein

Benedikt von Nursia (ca. 480 bis 547), dessen berühmte "Regula Benedicti" vielen christlichen Ordensgemeinschaften noch heute als Grundlage dient, gilt nicht nur als Schutzheiliger der Schulkinder und Lehrer, sondern auch als bedeutender Friedensstifter und einer der Patrone Europas.
Am Gedenktag des Heiligen Benedikt, am 11. Juli, veranstaltet das Kultur- und Bildungszentrum Kloster Seeon in der kleinen Kirche St. Walburg einen Konzertabend mit dem Kammerchor Seeon. Beginn ist um 19 Uhr.
Unter dem Titel "Vom Gregorianischen Choral zum festlichen Barock" präsentiert das Vokalensemble unter der Leitung von Andrea Wittmann kirchliche Kompositio-nen vom 11. bis zum 18. Jahrhundert. Darunter auch das bekannte Offertorium "Scande coeli limina" von Wolfgang Amadeus Mozart. Einer – etwas zweifelhaften – Anekdokte zufolge, soll Mozart die Noten dazu während eines Essens im Kloster Seeon niedergeschrieben haben, nachdem sich die Mönche über einen Mangel an Offertorien für das Fest des Heiligen Benedikts beklagt hatten.
Der Kammerchor Seeon, der überwiegend aus Mitgliedern des Sing- und Musizierkreises Seeon besteht, gastiert seit bald 30 Jahren in Konzertsälen und Kirchen der Region mit einem vielseitigen Repertoire von der Volksmusik bis zur Kirchenmusik. Sein Schwerpunkt aber liegt bei Mozart, der dem einstigen Benediktinerkloster Seeon zwei Offertorien widmete. Als Instrumentalisten stehen dem gut 12-köpfigen Ensemble Claus Freudenstein (Kontrabass), Vladimir Lakatos (Violine) und Andrea Wittmann (Cembalo) zur Seite.

Eintritt : Vorverkauf + Tageskasse 8 €


Meditation – Cembalomusik des 17. und 18. Jahrhunderts

Sonntag, 20.7.2008 um 19:00 Uhr in der Kirche St. Walburg
Christian Brembeck spielt zum Namenstag der Hl. Margareta Werke von Johann Jakob Froberger, Jan Pieterszoon Sweelinck, Johann Sebastian Bach u. a.

Margareta's Musikperlen - Christian Brembeck gibt Namenstagskonzert im Kloster Seeon

Einer romanhaften Legende zufolge soll Margareta (Griechisch: "Die Perle") von ihrem Vater, einem heidnischen Priester, verstoßen worden sein und sich – trotz furchtbarer Marter – zum Christentum bekannt haben. Bei den katholischen Gläubigen gilt sie als Patronin u.a. der verzweifelten Frauen und der Menschen, die um Verzeihung ihrer Missetaten bitten.
Ihr zu Ehren gibt es am 20. Juli um 19 Uhr nun auch ein Namenstag-Konzert in der kleinen Walburg-Kirche am Kloster Seeon. Unter dem Titel "Meditationen" wird Christian Brembeck Cembalo-Musik aus dem 17. und 18. Jahrhundert spielen. Christian Brembeck, 1960 in München geboren, gilt als regelrechter Tonmaler. Er absolvierte seine Studien, die er mit dem Meisterklassediplom abschloss, an der Musikhochschule München. Dann führte ihn eine international ausgerichtete Solokarriere in die meisten europäischen Länder, nach Südamerika und Ostasien. Christian Brembeck spielte bereits zahlreiche Schallplatten und CDs ein, deren ungewöhnliche spannende Konzeption und vitale künstlerische Ausführung bei Fachpresse und Publikum gleichermaßen Begeisterung auslösten. Als Orgelsolist stand er u.a. den Münchner Philharmonikern, dem Münchner Rundfunkorchester und den Bamberger Symphonikern zur Seite. In einem Film des spanischen Regisseurs Pere Portabella spielte Christian Brembeck den Thomaskantor Bach. Der Streifen wurde im September 2007 bei den Internationalen Filmfestspielen in Venedig erstmals gezeigt.
Zum Namenstagskonzert im Kloster Seeon wird der Ausnahmemusiker nun eine stimmungsvolle Auswahl an Kompositionen u.a. von Bach, Purcell und Scarlatti präsentieren.

Eintritt : Vorverkauf + Tageskasse 8 €Karten und weitere Informationen bei der Konzertkasse im Klosterladen Seeon (direkt am großen Parkplatz), Telefon: 08624 - 897201. Eintrittskarten gibt es auch bei den bekannten Ticket-Online-Vorverkaufstellen.

Passend zum Thema

Leider kein passender Artikel gefunden.
Weitere Artikel finden Sie hier.

Haben Sie einen Artikel, der hierher passen würde? Bitte informieren Sie unsere Redaktion, vielen Dank!

Mehr aus der Rubrik

Leider kein passender Artikel gefunden.
Weitere Artikel finden Sie hier.

Haben Sie einen Artikel, der hierher passen würde? Bitte informieren Sie unsere Redaktion, vielen Dank!
Teilen: